Wege zu dir selbst
Wege zu dir selbst

Buddhistische Schattenarbeit


 

Ängste, einengende Emotionen, Süchte, falsche Hoffnungen und Vorstellungen, sie alle sind unsere inneren " Schatten".

Wir versuchen, sie zu ignorieren oder zu bekämpfen und zu unterdrücken. Dadurch gewinnen sie allerdings noch mehr Macht über uns. All diese Schattenanteile haben einen Grund das sie da sind, sie wollen gesehen werden und auch akzeptiert werden, denn sie sind Anteile von uns. Bekommen sie die richtige " Nahrung“, werden sie zu Verbündeten.

Die Schatten, stehen hier für alles, was daran hindert in Freude, Glück und Liebe zu leben.
Ängste, Sorgen, Krankheiten, Konflikte, Süchte, Verurteilungen, Minderwertigkeit, Mangeldenken, Stress, aber auch das Festhalten an Wille und Wünschen, kann sich als großes Hindernis entpuppen und die Weiterentwicklung massiv einengen.

Es ist heilsam, diese oft verdrängten Anteile zu erkennen und zu erlösen. Denn wer seine Schatten leugnet oder bekämpft, schenkt Ihnen letztendlich nur mehr Energie und Macht.
Es geht darum, den Schatten das zu geben, was sie zutiefst benötigen, sich ihnen zu zuwenden und zu ergründen was ihre tiefsten Bedürfnisse sind, um ihnen anschließend die Nahrung zu geben die sie brauchen.
Wenn man das tut, werden sich die Schatten in Verbündete verwandeln und dabei helfen, den Weg durchs Leben leichter, voller Freude und authentisch zu gehen.

Auf diese Weise können wir uns von unseren Schatten befreien. Manche Schatten schmelzen schon nach einer Sitzung, aber einige tief sitzende Schatten benötigen etwas mehr Zeit.

Um Friede herzustellen, muss man verstehen, dass das Füttern der eigenen Schatten für mehr Freiheit und Liebe sorgt, während ein Kampf uns abhängig macht und somit immer weiter geht.

 


 
Druckversion Druckversion | Sitemap
stephanie.floeck@live.de

Hier findest du mich

Stephanie Flöck
Portzer Str. 4
54439 Saarburg

stephanie.floeck@live.de

Kontakt

Rufe einfach an unter

 

+49 0160 97552246

oder Email: stephanie.floeck@live.de

 

oder nutze das Kontaktformular.